Prof. Dr. Stefan Hinterwimmer
Prof. Dr. Stefan Hinterwimmer
Facharzt für Chirurgie, Schwerpunkt Unfallchirurgie
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • 1989-1996 Medizinstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • Studienaufenthalte in Südafrika, mehrmals in England, China und der Schweiz
  • 1997-2006 Praktische Aus- und Weiterbildung an der Chirurgischen Klinik Innenstadt der LMU München, Oberarzt mit Schwerpunkt Extremitätenchirurgie
  • 1998 Promotion zum Thema "Der Einfluß interner und externer stabilisierender Faktoren auf das Dehnungsverhalten von Kniegelenksbändern", Gesamtnote der Dissertation: "summa cum laude"
  • ab 2007 Oberarzt und Leitender Oberarzt in der Abteilung für Sportorthopädie am Klinikum Rechts der Isar, Technischen Universität (TU) München, Teamleiter Knie
  • 2006 Habilitation für Orthopädie und Unfallchirurgie zum Thema „Stadienabhängige Veränderungen von Knorpelmorphologie und Biomechanik bei Varusgonarthrose“ an der LMU München, 2009 Umhabilitation an die Technische Universität München, 2012 Anerkennung zum Professor
  • Träger diverser Stipendien und Preise aus den Bereichen Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin
  • Über 80 wissenschaftliche Publikationen, zahlreiche Buchkapitel und Preise, regelmäßige Vortragstätigkeit national und international
  • Mitglied verschiedener orthopädischer und sportmedizinischer Vereinigungen und Arbeitsgemeinschaften, Gründungsmitglied der Deutschen Kniegesellschaft DKG
  • Herausgeber der Fachzeitschrift Sportverletzung-Sportschaden
  • Knie-Spezialist mit Schwerpunkt Kreuzbandoperationen, gelenkerhaltende Umstellungsoperationen, Meniskuserhalt, Knorpeltherapie und Patellastabilisierung
  • Seit 2012 Partner der medizinischen Abteilung der Fußball-Profimannschaften des FC Ingolstadt 04
  • 2013 selbstständig leitender Arzt der Sportsclinic Germany München
  • 2014 Gründung der Gemeinschaftspraxis „OrthoPlus München“ und des „MVZ Alte Börse München“
  • 2016 Qualifiaktion als Kniechirurg der Deutschen Kniegesellschaft DKG
  • 2017 FOCUS TOP-Mediziner im Bereich Kniechirurgie
Die Erwartungen an einen operativen Ersatz des vorderen Kreuzbandes sind hoch
Feucht MJ, Cotic M, Saier T, Minzlaff P, Plath JE, Imhoff AB, Hinterwimmer S.
Patient expectations of primary and revision anterior cruciate ligament reconstruction.
Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc. 2014 Oct 2. [Epub ahead of print]

» hier zum Detail

Profifußballer kommen innerhalb von 4 Monaten nach Strecksehnenrekonstruktion am Becken wieder zurück zum Wettkampfsport
Ueblacker P, Müller-Wohlfahrt HW, Hinterwimmer S, Imhoff AB, Feucht MJ.
Suture anchor repair of proximal rectus femoris avulsions in elite football players.
Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc. 2014 Jul 17. [Epub ahead of print]

» hier zum Detail

Ein Konzept für die individualisierte Anpassung der neuen Beinachse an die zugrundeliegende
Pathologie bei Umstellungsoperationen am Knie

Feucht MJ, Minzlaff P, Saier T, Cotic M, Südkamp NP, Niemeyer P, Imhoff AB, Hinterwimmer S.
Degree of axis correction in valgus high tibial osteotomy: proposal of an individualised approach.
Int Orthop. 2014;38:2273-80

» hier zum Detail

Mit dem vorübergehenden Tragen einer entlastenden Orthese kann das Resultat einer zukünftigen Korrekturoperation am Kniegelenk gut abgeschätzt werden (Gewinner des BVOU medi Award 2014)
Minzlaff P, Saier T, Brucker PU, Haller B, Imhoff AB, Hinterwimmer S.
Valgus bracing in symptomatic varus malalignment for testing the expectable “unloading effect” following valgus high tibial osteotomy.
Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc. 2014 Jan 17. [Epub ahead of print]

» hier zum Detail

Auch bei Marathon Anfängern führt ein 6-monatiges Trainingsprogramm zu keinen meßbaren Veränderungen von Knorpeldicke und –volumen am Kniegelenk
Hinterwimmer S, Feucht MJ, Steinbrech C, Graichen H, von Eisenhart-Rothe R.
The effect of a six-month training program followed by a marathon run on knee joint
cartilage volume and thickness in marathon beginners.
Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc. 2014;22:1353-9

» hier zum Detail
» Gesamtes Schriftenverzeichnis
» Buchbeiträge und Preise